Eine Sache des Vertrauens.

Brustkrebs-Vorsorge, Brustdiagnostik

Für unsere Patientinnen hat die Diagnostik der Brust zur Brustkrebs-Vorsorge einen ganz eigenen, sehr hohen Stellenwert. Es ist eine Sache des Vertrauens.

Die (am besten volldigitale Niedrigdosis-) Mammographie ist die wichtigste radiologische Untersuchung der Brust. Sie wird durchgeführt, wenn der Verdacht auf eine Veränderung (Anzeichen für Brustkrebs) besteht, und Ihr Facharzt die Mammographie empfiehlt.

Weltweit sind folgende Richtlinien anerkannt:

  • alle 1 bis 2 Jahre im Alter von 40 bis 49 Jahren

  • jährlich ab dem 50sten Lebensjahr

  • jährlich ab dem 35.Lebensjahr bei Risikopatientinnen (Brustkrebs in der Familie)

Zu einer treffsicheren Brustkrebs-Vorsorge gehört neben der Mammographie bei uns standardmäßig

  • die Anamnese der Patientin

  • der Tastbefund und in aller Regel

  • eine Ultraschalluntersuchung, bisweilen auch

  • Spezialuntersuchungen der Mammographie.

Erreicht man damit noch keine ausreichende diagnostische Sicherheit, können wir auch eine MRT-Untersuchung der Brust mit einer speziell optimierten Spule anbieten.

-> Weiter lesen: Detaillierte Information zum Thema Brustkrebs und Brustkrebs-Vorsorge

background